There is an expanding range of tools that can be used to develop interventions and which can change the urban environment to create better opportunities for health. For example, the Healthy Urban Development Checklist (HUD) is such a tool that “assists health professionals to provide advice on urban development”, but also to inform planners “about the range of factors that need to be considered in healthy urban developments” (New South Wales Health 2011, p.2). Furthermore, new digital information and communication technologies have opened up an extraordinary range of avenues for influencing urban health and can be used as a participatory support for urban health.

In this course, students will develop a theoretical concept for participatory support of urban health

Dieser Kurs soll grundlegende methodische Fähigkeiten zur Erfassung, Analyse und Darstellung raumbezogener Daten mit Hilfe des Geographischen Informationssystems ArcGIS Desktop 10.6. und ArcGIS Online/Collector vermitteln.

Der Kurs dient zur Vorbereitung auf das Modul 4 im Sommersemester und gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil findet im Februar statt. Im Fokus steht dabei die Einführung in das Programm ArcGIS, Datenportale für allgemein statistische und raumbezogene Daten, Datenimporttools (GPS, Excel-Daten, Geocoding), Projektionen, Klassifikation und die Darstellung raumbezogener Daten sowie das Kartenlayout. Der zweite Teil findet zu Beginn des Sommersemesters im April statt und beschäftigt sich mit der Datenerhebung im Gelände mit ArcGIS Collector, der Analyse von Geodaten und den dazu angewandten statistischen Methoden sowie der Erstellung von Geländemodellen.

Studierende erhalten nur dann 5 Credits wenn Sie beide Teile besucht und die Prüfungsleistung erbracht haben. Die Prüfungsleistung erfolgte als praktische Hausaufgabe (Erhebung, Analyse und Darstellung von Daten mit ArcGIS) in enger Anlehnung an die Thematik des Moduls 4. Daher findet der zweite Kursteil auch parallel zu Modul 4 statt.