Inhalte:

Quid est ergo tempus? - Was also ist die Zeit? So fragte vor vielen hundert Jahren der spätantike Philosoph und KirchenlehrerAugustin. Auch wir beschäftigen uns in diesem Kurs u. a. mit Zeit und Raum, einem Fragenkomplex, der auch heute noch in derGrundlagenphysik ganz vorne steht. Wir sehen uns an, welche Vorstellungen es dazu gab und gibt, und welche Erkenntnisse inLaufe der Geschichte gewonnen worden sind. Was behauptet die Allgemeine Relativitätstheorie vom „Anfang von Allem“, und vonder Entwicklung des Kosmos im Zeitraum von Milliarden von Jahren? Was ist Licht? Die Beschäftigung mit dieser Frage wird unszur Quantentheorie führen und zu den Rätsel, welche diese aufgibt. Gibt es eine objektive Realität? Existiert etwas unabhängig vonunserer Wahrnehmung? Wissenschaftliche Befunde nähren starke Zweifel an unserer vertrauten Vorstellung von Realität. Aber wirbewegen uns nicht nur im Elfenbeinturm, denn es bestehen sehr konkrete Auswirkungen des zunächst ganz theoretisch Erschei-nenden auf eine Vielfalt von praktischen Dingen. Es gäbe kein GPS ohne das Verständnis von Raum und Zeit der Relativitätstheo-rie. Bei der Verschlüsselung des Datenverkehrs (Kryptographie) und bei zukünftigen Computern werden Erkenntnisse der Quanten-theorie eine wichtige Rolle spielen. Bei Fragen zu unserer energiehungrigen Welt und zu der globalen Erwärmung werden wir dieMöglichkeiten und Grenzen diskutieren. Was können wir von Elektroautos erwarten und was ist notwendig, wenn Sonne und Windandere Energiequellen ablösen sollen?

Das Seminar will Interesse und Verständnis fördern, Berührungsängste zu Naturwissenschaften abbauen und zum Fragenstellenermutigen.

Lernziele:
Studierende sind in der Lage, die erlangten grundlegenden (Er-)Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge auf praktische an-gewandte Phänomene anzuwenden.