Die Vorlesung "Kindheit und Jugend im Spannungsfeld von Schule - und Kinder- und Jugendhilfe" wird im Sommersemester 2020 aufgrund des vorerst ausgesetzten Präsenzstudiums in einem Online-Format angeboten. Im Kursraum finden Sie Hinweise zum Studium der Inhalte und zur Vorbereitung auf die zu erbringenden Studienleistungen im Testformat im Rahmen dieser Vorlesung (IV.3). Darüber hinaus soll eine Bezugnahme auf die dargelegten Themen und Theorien der Vorlesungen (IV.1 und IV.3) in dem Bericht (Modulabschlussprüfung) erfolgen, der zum Abschluss des Projektseminars (IV.2) vorzulegen ist. Bei der Bewertung des Berichtes wird das Kriterium, inwiefern Vorlesungsinhalte einbezogen wurden, mit 20 Prozent für die Festlegung der Gesamtnote berücksichtigt.

Die Vorlesung ist mit einem Workload von 30 Stunden angerechnet, die insgesamt im SoSe 2020 als Selbststudium realisiert werden müssten. 

Zum Studienverlauf im aktuellen Semester beachten Sie bitte auch die allgemeinen Hinweise der Universität Duisburg-Essen: https://www.uni-due.de/de/covid-19/

Und nun wünsche ich Ihnen einen interessanten Einstieg in diese Vorlesung!

Prof. Dr. Jeanette Böhme      

Die Feststellung und Bewertung von Schülerleistungen ist eine gleichermaßen wichtige wie auch anspruchsvolle Aufgabe. Die Lehrkräfte stehen u. a. vor der Herausforderung, die Leistungen von heterogenen Lerngruppen individuell motivierend und förderorientiert sowie objektiv und leistungsorientiert zu beurteilen. Im Rahmen des Seminars sollen die Anforderungen, die täglich von unterschiedlichen Anspruchsgruppen im Kontext der Leistungsbeurteilung an Lehrkräfte herangetragen werden, diskutiert und wissenschaftlich fundiert reflektiert werden. Auch aktuelle Diskussionen und Entwicklungen im Kontext der Schulentwicklung mit Blick auf die Schaffung einer förderlichen bzw. objektiven Beurteilungspraxis sollen unter Berücksichtigung aktueller Forschung näher betrachtet werden.